BMI-Tabelle – Body-Mass-Index für Frauen, Männer und Kinder

Sehen Sie hier die BMI-Tabelle oder Body-Mass-IndexDie BMI-Tabelle hilft Ihnen dabei Ihren Body-Mass-Index richtig einzuschätzen. Der Body-Mass-Index oder kurz BMI ist ein Maß zur Bewertung des Körpergewichts. Dabei wird das Gewicht eines Menschen in Relation zu dessen Körpergröße gesetzt. Der BMI geht zurück auf Adolphe Quetelet. Er wird nach der folgenden Formel ermittelt:

 

Gewicht

BMI = —————————-

Größe²

 

Wenn man nun seinen Body-Mass-Index nach dieser Formel ermittelt hat, stellt sich natürlich die Frage wie dieser Wert einzustufen ist. Bei der Auswertung hilft die BMI-Tabelle weiter. Aus der Tabelle lässt sich ablesen, ob man Übergewicht, Normalgewicht oder Untergewicht hat. Die BMI-Tabelle beruht auf einer Gewichtsklassifikation der Weltgesundheitsorganisation WHO.

 

Die BMI-Tabelle der WHO:

Kategorie

BMI

Untergewicht

weniger als 18,5

Normalgewicht

18,5 – 24,9

Übergewicht

25 – 29,9

Adipositas Grad I

30 – 34,9

Adipositas Grad II

35 – 39,9

Adipositas Grad III

40 oder mehr

Quelle: WHO (2008)

 

Die BMI-Tabelle auswerten

Eine Person hat laut BMI-Tabelle Normalgewicht, wenn ihr Body-Mass-Index zwischen 18,5 und 24,9 liegt. Ab einem BMI von 25 spricht man von Übergewicht. Bei stark übergewichtigen Personen wird dann nochmals unterschieden zwischen Adipositas Grad I, Adipositas Grad II und Adipositas Grad III (ab einem BMI von 40). Liegt der Body-Mass-Index hingegen unter 18,5, hat eine Person Untergewicht. Wenn man diese Tabelle der Weltgesundheitsorganisation WHO zugrundegelegt sind entsprechend Mikrozensus aus dem Jahr 2009 46,5 % der Deutschen normalgewichtig. Demgegenüber haben 51,4 % der Deutschen Übergewicht bzw. Adipositas.

BMI-Tabelle als Richtwert

Bedenken Sie jedoch immer, dass die Werte der BMI-Tabelle nur ein grober Richtwert sind, da einige wichtige Faktoren nicht berücksichtigt werden. Dazu gehören:

  • Alter
  • Geschlecht

Darüber hinaus wird auch die individuelle Zusammensetzung der Körpermasse aus Fett- und Muskelgewebe nicht berücksichtigt.

Geschlechtsspezifische BMI-Tabelle der DGE für Männer und Frauen

Die BMI-Tabelle der Weltgesundheitsorganisation WHO macht keine Unterschiede zwischen Männer und Frauen. Es gibt allerdings auch noch eine leicht angepasste Tabelle der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), in der geschlechtsspezifische Unterschiede zwischen Frauen und Männern berücksichtigt werden.

 

Kategorie

Männer

Frauen

Untergewicht

weniger als 20

weniger als 19

Normalgewicht

20 – 24,9

19 – 23,9

Übergewicht

25 – 29,9

24 – 29,9

Starkes Übergewicht (Adipositas Grad I)

30 – 34,9

30 – 34,9

Adipositas Grad II

35 – 39,9

35 – 39,9

Adipositas Grad III

40 oder mehr

40 oder mehr

Quelle: DGE

 

Darüber hinaus gibt es auch noch eine BMITabelle des amerikanischen National Research Council (NRC), die das Alter der Person in die Gewichtsklassifikation mit einfließen lässt. Die Tabelle des National Research Council zeigt jeweils den idealen Body-Mass-Index für verschiedene Altersklassen an. Bei Auswertung dieser Tabelle wird ganz klar ersichtlich, dass mit zunehmendem Alter ein höherer Body-Mass-Index als Normalgewicht anzusehen ist.

 

Alter

idealer BMI

19 – 24

19 – 24

25 – 34

20 – 25

35 – 44

21 – 26

45 – 54

22 – 27

55 – 65

23 – 28

älter als 65

24 – 29

Quelle: NRC

 

BMI-Tabelle für Kinder

Die oben stehende BMI-Tabelle ist nur für erwachsene Frauen und Männer anwendbar. Für Kinder ist sie hingegen nicht geeignet. Deshalb gibt es extra für Kinder eine spezielle BMI-Tabelle, die Sie auf der nachfolgenden Seite finden können. Beachten Sie jedoch, dass es auch schon bei der Ermittlung des Body-Mass-Index Unterschiede zwischen Erwachsenen und Kinder gibt. So wird zwar grundsätzlich dieselbe Formel wie bei Erwachsenen zu Ermittlung des Body-Mass-Index auch bei Kindern verwendet. Allerdings wird bei Kindern unter 25 Monaten die Länge im Liegen anstelle der Höhe im Stehen zur Berechnung des BMI verwendet.

BMI für Sportler wenig aussagekräftig

Der BMI als Maßeinheit hat aber leider auch einige Schwächen. So ist der Body-Mass-Index für Sportler, insbesondere für Bodybuilder wenig aussagekräftig. Denn der BMI wird nur anhand von Köpergewicht Größe berechnet und berücksichtigt nicht, wie hoch der Körperfettanteil dabei ist. Daher kann es vorkommen, dass ein gut durchtrainierter Sportler von der BMI-Tabelle fälschlicherweise als übergewichtig eingestuft wird. Es gibt aber auch spezielle Messverfahren zur Auswertung des Körperfettanteils von Männern und Frauen. So können Sie beispielsweise mit Hilfe der bioelektrische Impedanzmethode (BIA) den Körperfettanteil auswerten.